Zu Ostern Eier bewusst genießen
Coss-Moss Bereich Essen & Trinken Top Beitrag

Über den Umgang mit Cholesterin.

12.04.2017 Lange Zeit hatten Eier als Cholesterinbomben einen schlechten Ruf. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass das Cholesterin in Lebensmitteln gar nicht so einen großen Einfluss auf den Cholesterinspiegel im Blut hat wie bisher angenommen. Experten raten dennoch, Eier in Maßen zu essen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. hat Tipps für den Eiergenuss zusammengestellt.

Eier sind wertvolle Lebensmittel. Sie liefern hochwertiges Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe. Wegen ihres Fett- und Cholesteringehaltes reichen jedoch drei Eier in der Woche aus. Diese Empfehlung umfasst Frühstücks- oder Rühreier und Eier in verarbeiteten Lebensmitteln, z. B. in Gebäck oder Nudeln. Zu viele bunt gefärbte Ostereier an den Feiertagen lassen sich beispielsweise ausgleichen, wenn in der Woche nach Ostern keine Eier und andere cholesterinreiche Lebensmittel wie Fleisch auf den Tisch kommen. Für ein ungetrübtes Osterfrühstück empfiehlt Alexandra Borchard-Becker, Ernährungswissenschaftlerin bei der VERBRAUCHER INITIATIVE: "Garen Sie die Eier ausreichend, d. h. kochen Sie sie mindestens fünf Minuten, braten Sie Rührei durch und lassen Sie beim Spiegelei das Eigelb fest werden".

Mehr als auf das einmalige Eierschlemmen zu Ostern kommt es auf die Zusammensetzung der täglichen Ernährung an den restlichen Tagen des Jahres an. Andere Lebensmittel wirken sich stärker auf den Cholesterinspiegel im Blut aus als beispielsweise Eier. Entscheidender sind hier Art und Menge der Nahrungsfette. "Bevorzugen Sie pflanzliche Öle und Fette, halten Sie sich bei fettreichen Fleisch- und Wurstsorten, Butter und Schmalz zurück und essen Sie einmal pro Woche fettreichen Seefisch", fasst Alexandra Borchard-Becker die Erkenntnisse zusammen. Pflanzliches hat eindeutig die Nase vorn, wenn es ums Cholesterin geht. Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, Kartoffeln und Hülsenfrüchte haben eine positive Wirkung auf die Blutfette, ebenso regelmäßige Bewegung und Entspannung.

Was von anderen Gerüchten oder Halbwahrheiten rund um Essen, Gesundheit, Haushalt und Kosmetik zu halten ist, beleuchtet die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. in dem Themenheft "Alltags-Mythen". Das 24-seitige Heft kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter verbraucher.com bestellt bzw. heruntergeladen werden.
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
Quellen:
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. (Bundesverband)
Bild: © pixabay
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Mitmachen und gewinnen! Abbildung

    Mitmachen und gewinnen!

  • Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017 Abbildung

    Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017

  • Lebensfreude Messe in Kiel Abbildung

    Lebensfreude Messe in Kiel

  • Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis Abbildung

    Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis

  • ProVeg statt VEBU Abbildung

    ProVeg statt VEBU

  • Dr. Hauschka und die erste Liebe Abbildung

    Dr. Hauschka und die erste Liebe

  • The Fruit Tree – Der Bio-Fruchtaufstrich mit nur einer Zutat Abbildung

    The Fruit Tree – Der Bio-Fruchtaufstrich mit nur einer Zutat

  • Vorsicht bei der Pilzsuche Abbildung

    Vorsicht bei der Pilzsuche