Wusstest Du schon Rubrik bei Coss-Moss

Wusstest Du schon, dass es Homöopathie für Pflanzen gibt?


zurück zur Übersicht
Abbildung dass es Homöopathie für Pflanzen gibt? Im Gegensatz zu chemischen Präparaten sind homöopathische Mittel absolut umweltfreundlich sowie preisgünstiger als herkömmliche Präparate und schaden dem Menschen sowie den Nützlingen, vor allem den Bienen, Schmetterlingen und Insekten, in keiner Weise. Die Anwendung ist zudem sehr einfach: übergießen, spritzen oder sprühen. Außerdem empfinden es die Menschen als spannend, die Wirkung der Homöopathie bei Pflanzen zu beobachten. Auf diese Weise erhalten sie automatisch einen stärkeren Zugang zur Natur.

Die Pflanzenhomöopathie ist ein neuer Heilansatz. Nicht nur zahlreiche Hobbygärtner können so ihre Gärten umweltbewusst sanieren, auch ganze Felder und Weinberge bekommen derzeit die Kraft der Kügelchen zu spüren. Homöopathie ist für die Natur eine absolute Ressourcenschonung, denn die Mittel helfen dem Boden und den Pflanzen wieder kräftiger zu werden und sich von konventionellen Behandlungen mit Kunstdünger und Pestiziden allmählich zu erholen, wobei dieser Prozess fünf Jahre dauert.

Anwendungsbeispiel für Blattläuse auf Rosen:

Hierbei wird Cimicifuga C30 mit 6-8 Kügelchen auf 30 Liter Gießwasser verwendet. Einmal die ganze Rose, einschließlich Wurzelbereich mit dem Gießwasser übergießen. Meist sind die Blattläuse nach drei Tagen fort. Bei erneutem Befall ist die Prozedur zu wiederholen.

30 Liter homöopathisches Gießwasser kosten etwa 17 Cent.

Quelle:
NATUR & HEILEN 4/2013, S. 12 ff
Christiane Maute: Homöopathie für Pflanzen, Ein praktischer Leitfaden für Zimmer-, Balkon- und Gartenpflanzen Mit Hinweisen zur Dosierung, Anwendung und Potenzwahl. Narayana Verlag 2011

News & Reportagen
  • Die Produktvielfalt nimmt zu

    Die Produktvielfalt nimmt zu Abbildung

    Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine vegane Ernährung. Das heißt, sie ernähren sich rein pflanzlich und verzichten auf alle Lebensmittel tierischen Ursprungs. Das Bundesinstitut für...

  • Was essen wir da eigentlich?

    Was essen wir da eigentlich? Abbildung

    Kaum ein Gemüse zeichnet sich durch eine so enorme Vielfalt aus wie der Kohl. Unter dem botanischen Namen Brassica oleracea tummeln sich verschiedene Varietäten wie Weißkohl, Rotkohl, Wirsing,...

  • Von strikt bis egal

    Von strikt bis egal Abbildung

    Was sind die aktuellen Food-Trends im Lifestyle von Jugendlichen und jungen Erwachsenen? Die Verbraucherzentrale NRW stellte kürzlich auf einer Fachtagung die Ergebnisse einer repräsentativen...

  • Die Königin der Nüsse

    Die Königin der Nüsse Abbildung

    In der kalten Jahreszeit werden gerne Nüsse genascht. Die Walnuss überzeugt mit ihrem feinen bis leicht bitteren Aroma. Die „Königin der Nüsse“ ist mit einem Fettanteil von 63 Prozent und...

  • Weihnachtsbäckerei wird 2017 teurer

    Weihnachtsbäckerei wird 2017 teurer Abbildung

    Verbraucher müssen in diesem Jahr für Butter und Milchprodukte wie Sahne und Quark tiefer in die Tasche greifen. Auch die Preise für Eier sind deutlich gestiegen, meldet Marktinfo Eier &...

  • Neue Internet-Plattform von Bund und Ländern

    Neue Internet-Plattform von Bund und Ländern Abbildung

    Elf Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jedes Jahr in der Industrie, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten weggeworfen. Deutschland hat sich dem Ziel der Vereinten...