Wusstest Du schon Rubrik bei Coss-Moss

Wusstest Du schon, dass das Ausbringen von Gülle auf die Felder bereits das Grundwasser belastet?


zurück zur Übersicht
Abbildung dass das Ausbringen von Gülle auf die Felder bereits das Grundwasser belastet? In der EU sind fast zwei Drittel aller natürlichen Lebensräume überdüngt. Verantwortlich für den Überschuss an Nährstoffen ist vor allem der Stickstoff aus der Landwirtschaft, der als Gülle oder Mineraldünger auf die Felder kommt. Die EU-Kommission hat wiederholt angemahnt, die Stickstoffeinträge zu minimieren .Auf nationaler Ebene muss daher gehandelt werden. Dabei ist die Düngeverordnung ein wichtiger Ansatz, um Luft, Boden und Grundwasser besser vor zu viel Stickstoff zu schützen.

Bei einem vom Umweltbundesamt in Auftrag gegebenen Projekts, wurden bundesweit an bestehenden Messstellen 2012 und 2013 Daten aus dem Grundwasser erhoben. Jede Probe führte Stickstoff in Konzentrationen, die entweder über dem EU-Schwellenwert für Nitrat (50 mg/l) oder für Ammonium (0,5 mg/l) lag. Auch andere Inhaltsstoffe (Kalium, ortho-Phosphat) deuten auf die deutliche Beeinflussung der Grundwasserbeschaffenheit durch die landwirtschaftliche Nutzung der Flächen im Zustrom der Messstellen hin.

Bei den 48 Grundwasserproben des Jahres 2012 wurden 20 der 23 Tierarzneimittel-Einzelwirkstoffe in keiner Probe oberhalb der jeweiligen Nachweisgrenze analysiert. Die drei nachgewiesenen Wirkstoffe verteilen sich auf vier Meßstellen in Nordrhein- Westfalen und Niedersachsen. In Bayern und Sachsen gab es gar keine Funde, auch nicht 2013.

Alle drei nachgewiesenen Einzelwirkstoffe gehören den Sulfonamiden an. Tetrazykline sowie alle anderen Wirkstoffe konnten im Grundwasser nicht nachgewiesen werden. Zwei der drei nachgewiesenen Sulfonamide (Sulfadiazin und Sulfadimidin) wurden in drei Proben (zwei davon in Niedersachsen, eine in Nordrhein-Westfalen) mit einer maximalen Konzentration von 11 ng/l knapp oberhalb der jeweiligen Nachweisgrenze (2 bzw. 1 ng/l) gefunden.

Die Ursache liegt im Antibiotikaeinsatz in der Masttierhaltung, hauptsächlich vom Schwein.

Quellen:

www.umweltbundesamt.de
http://fuer-mensch-und-umwelt.de/

TEXTE 27/2014 Umweltforschungsplan des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Forschungskennzahl 3711 23 225
UBA-FB 001897
„Antibiotika und Antiparasitika im Grundwasser unter Standorten mit hoher Viehbesatzdichte“

News & Reportagen
  • Von strikt bis egal

    Von strikt bis egal Abbildung

    Was sind die aktuellen Food-Trends im Lifestyle von Jugendlichen und jungen Erwachsenen? Die Verbraucherzentrale NRW stellte kürzlich auf einer Fachtagung die Ergebnisse einer repräsentativen...

  • Die Königin der Nüsse

    Die Königin der Nüsse Abbildung

    In der kalten Jahreszeit werden gerne Nüsse genascht. Die Walnuss überzeugt mit ihrem feinen bis leicht bitteren Aroma. Die „Königin der Nüsse“ ist mit einem Fettanteil von 63 Prozent und...

  • Weihnachtsbäckerei wird 2017 teurer

    Weihnachtsbäckerei wird 2017 teurer Abbildung

    Verbraucher müssen in diesem Jahr für Butter und Milchprodukte wie Sahne und Quark tiefer in die Tasche greifen. Auch die Preise für Eier sind deutlich gestiegen, meldet Marktinfo Eier &...

  • Neue Internet-Plattform von Bund und Ländern

    Neue Internet-Plattform von Bund und Ländern Abbildung

    Elf Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jedes Jahr in der Industrie, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten weggeworfen. Deutschland hat sich dem Ziel der Vereinten...

  • Gesundes Kraftpaket

    Gesundes Kraftpaket Abbildung

    Haselnüsse haben im Herbst Saison. Die Früchte reifen bei uns etwa von Anfang September bis Mitte Oktober. Haselnüsse sind kleine Kraftpakete. Die Nüsse enthalten reichlich Vitamin E,...

  • Verbraucher greifen verstärkt zu

    Verbraucher greifen verstärkt zu Abbildung

    Immer mehr Menschen schätzen fair gehandelte Produkte. Im ersten Halbjahr 2017 hat der Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 82.000 Tonnen zugelegt, meldet der Verein...