Wusstest Du schon Rubrik bei Coss-Moss

Wusstest Du schon, dass bei uns auf gerösteten Kaffee eine Verbrauchssteuer erhoben wird?


zurück zur Übersicht
Abbildung dass bei uns auf gerösteten Kaffee eine Verbrauchssteuer erhoben wird? Die Einfuhr von nicht entkoffeiniertem Rohkaffee in die EU ist aus allen Ursprungsländern zollfrei.

Der Alte Fritz hatte 1781 das staatliche Kaffeemonopol eingeführt, und vor Gründung des Deutschen Reiches 1871 war der Kaffeezoll eine der wichtigsten Einnahmequellen der deutschen Einzelstaaten.

Im Lauf der Zeit hat sich die Kaffeesteuer von einem Einfuhrzoll zu einer Verbrauchsteuer gewandelt. Deshalb ist die Einfuhr von Kaffeebohnen zoll- und steuerfrei - erst durch das Rösten wird Kaffee zu einer steuerpflichtigen Ware. Es spielt auch keine Rolle, ob man Röst- oder löslichen Kaffee trinkt, beide Arten sind gleichermaßen steuerpflichtig, ebenso kaffeehaltige Waren wie Cappuccino, Eiskaffee oder Mokkapralinen. Die Kaffeesteuer ist eine Verbrauchssteuer, die den Verbrauch einer bestimmten Ware belastet, in der Regel aber direkt beim Hersteller oder Händler erhoben wird. Die Steuer wird in dem Land erhoben, in dem das Erzeugnis verbraucht wird, nicht dort, wo es hergestellt wird und bringt dem Bund eine Milliarde Euro jährlich ein.

Nur wenige Staaten besteuern den Kaffeegenuss. In der Europäischen Union sind es außer Deutschland noch Belgien, Dänemark, Lettland und Rumänien, allerdings mit niedrigeren Steuersätzen. In Deutschland liegt der Steuersatz bei 2,19 Euro pro kg geröstetem Kaffee und bei 4,78 Euro pro kg löslichem Kaffee.

Zusätzlich zur Kaffeesteuer kassiert der Staat auch noch Mehrwertsteuer.

http://www.kaffeeverband.de/kaffeewissen/vom-roh-zum-roestkaffee/handel/zoll-und-kaffeesteuer

http://www.focus.de/finanzen/steuern/verbrauchsteuern/kaffeesteuer_aid_27305.html

News & Reportagen
  • Die Produktvielfalt nimmt zu

    Die Produktvielfalt nimmt zu Abbildung

    Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine vegane Ernährung. Das heißt, sie ernähren sich rein pflanzlich und verzichten auf alle Lebensmittel tierischen Ursprungs. Das Bundesinstitut für...

  • Was essen wir da eigentlich?

    Was essen wir da eigentlich? Abbildung

    Kaum ein Gemüse zeichnet sich durch eine so enorme Vielfalt aus wie der Kohl. Unter dem botanischen Namen Brassica oleracea tummeln sich verschiedene Varietäten wie Weißkohl, Rotkohl, Wirsing,...

  • Von strikt bis egal

    Von strikt bis egal Abbildung

    Was sind die aktuellen Food-Trends im Lifestyle von Jugendlichen und jungen Erwachsenen? Die Verbraucherzentrale NRW stellte kürzlich auf einer Fachtagung die Ergebnisse einer repräsentativen...

  • Die Königin der Nüsse

    Die Königin der Nüsse Abbildung

    In der kalten Jahreszeit werden gerne Nüsse genascht. Die Walnuss überzeugt mit ihrem feinen bis leicht bitteren Aroma. Die „Königin der Nüsse“ ist mit einem Fettanteil von 63 Prozent und...

  • Weihnachtsbäckerei wird 2017 teurer

    Weihnachtsbäckerei wird 2017 teurer Abbildung

    Verbraucher müssen in diesem Jahr für Butter und Milchprodukte wie Sahne und Quark tiefer in die Tasche greifen. Auch die Preise für Eier sind deutlich gestiegen, meldet Marktinfo Eier &...

  • Neue Internet-Plattform von Bund und Ländern

    Neue Internet-Plattform von Bund und Ländern Abbildung

    Elf Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jedes Jahr in der Industrie, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten weggeworfen. Deutschland hat sich dem Ziel der Vereinten...