Trendkost: Clean Eating und Co.
Coss-Moss Bereich Essen & Trinken Top Beitrag

VERBRAUCHER INITIATIVE über aktuelle Ernährungsrichtungen

28.09.2016 Der Wunsch, gesund, schlank und fit zu werden, bringt immer wieder neue Ernährungstrends hervor. Aktuelle Formen wie Clean Eating oder die Steinzeit-Ernährung setzen auf naturbelassene und frische Lebensmittel. Was sich dahinter verbirgt und was davon zu halten ist, verrrät die VERBRAUCHER INITIATIVE in ihrer neuen Broschüre "Ernährungsrichtungen".

"Das Clean Eating-Prinzip hat viel mit der Vollwert-Ernährung gemeinsam. Beide Formen empfehlen überwiegend pflanzliche und möglichst wenig verarbeitete Lebensmittel", so Alexandra Borchard-Becker, Ernährungswissenschaftlerin bei der VERBRAUCHER INITIATIVE. Und sie regen dazu an, mit frischen Zutaten selbst zu kochen. Clean Eating und seine "große Schwester", die Vollwert-Ernährung, sind keine kurzfristigen Diäten, sondern als dauerhafte Ernährungskonzepte geeignet. Es geht darum, gesünder zu essen, sich besser zu fühlen und fitter zu werden. Die Vollwert-Ernährung verfolgt jedoch einen umfassenderen Ansatz als das Clean Eating. Sie berücksichtigt neben gesundheitlichen auch soziale, ökologische und wirtschaftliche Faktoren beim Essen und Trinken. Damit passt sie bestens zum Trendthema Nachhaltigkeit.

Die Paleo-Ernährung orientiert sich daran, was Menschen in der Altsteinzeit (Paläolithikum) gegessen haben, als es noch keinen Ackerbau und keine Viehzucht gab. Auf den Tisch kam, was gesammelt oder erjagt wurde. "Sie erinnert an strenge kohlenhydratarme Low-Carb-Kostformen. Empfohlen werden reichlich saisonales Gemüse und Obst, Nüsse und Samen sowie Fleisch, Fisch und Eier aus nachhaltiger Produktion", erläutert die Ernährungswissenschaftlerin. Wer die Steinzeit-Kost für einige Wochen einhält, dabei überwiegend pflanzlich und abwechslungsreich isst, kann von positven Effekten auf die Gesundheit profitieren. Auf Dauer ist sie zu fleisch- und fischlastig und wertvolle Lebensmittel wie Getreide, Kartoffeln und Hülsenfrüchte fehlen. Die Paleo-Ernährung kann daher nicht als ausgewogen und vollwertig eingestuft werden.

Neben diesen Trends nimmt die neue Broschüre "Ernährungsrichtungen" auch Klassiker wie die Fünf-Elemente-Kost, die ayurvedische Ernährung und die Makrobiotik unter die Lupe. Sie stellt die Ernährungsstile vor, bewertet sie und gibt Tipps für die Anwendung. Um sie mit den geltenden Empfehlungen zu vergleichen, werden die Regeln für eine vollwertige Ernährung praxisnah beschrieben. Das 16-seitige Themenheft der VERBRAUCHER INITIATIVE kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
Quellen:
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. (Bundesverband)
Bild: © pixabay
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Mitmachen und gewinnen! Abbildung

    Mitmachen und gewinnen!

  • Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017 Abbildung

    Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017

  • Lebensfreude Messe in Kiel Abbildung

    Lebensfreude Messe in Kiel

  • Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis Abbildung

    Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis

  • ProVeg statt VEBU Abbildung

    ProVeg statt VEBU

  • Dr. Hauschka und die erste Liebe Abbildung

    Dr. Hauschka und die erste Liebe

  • The Fruit Tree – Der Bio-Fruchtaufstrich mit nur einer Zutat Abbildung

    The Fruit Tree – Der Bio-Fruchtaufstrich mit nur einer Zutat

  • Vorsicht bei der Pilzsuche Abbildung

    Vorsicht bei der Pilzsuche