Teilnehmerrekord mit 210 eFahrzeuge zum Jubiläum
Coss-Moss Bereich Energie & Mobilität Top Beitrag

5. eRUDA – die Zukunft wartet nicht!

20.09.2017 Die größte eMOBIL Rallye Deutschlands „eRUDA“ hat ihr erstes Jubiläum: Sie startet zum 5. Mal! 164 Teilnehmer und 48 eSternfahrer fahren vom 23. – 24. September 2017 ca. 207 Kilometer mit ihren elektrisch betriebenen Fahrzeugen rund um den Ammersee. Start, Ziel und Siegerehrung finden im Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck statt. Die eRUDA steht unter dem Jubiläumsmotto: „Die Zukunft wartet nicht!“.

Die Teilnehmer

Rund um die eRUDA gibt es ein vielfältiges Angebot an eFahrzeugen mit passabler Reichweite zu sehen. Die Teilnehmer fahren mit aktuellen Modellen wie dem Hyundai IONIQ, Renault ZOE, BMW i3 oder dem Tesla Model S. Aber auch Pionier-Fahrzeuge wie das CityEL, das Twike und Elektrozweiräder nehmen teil. Die Teilnehmer dieser Pionierfahrzeuge besitzen z.T. jahrzehntelange Erfahrung mit der Nutzung von eFahrzeugen. Viele wollen beim Jubiläum mit dabei sein: In diesem Jahr gehen mehr als 164 Teilnehmer aus Schweden, Niederlanden, Tschechien, Österreich, Schweiz und aus Deutschalnd an den Start.

Die Route

Am Samstag ab 09:45 Uhr brechen die ersten Teilnehmer zur 99 Kilometer langen Strecke vom Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck aus auf. Die Strecke führt um den Ammersee nach Landsberg zur eMOBIL Ausstellung auf den Hauptplatz. Von dort geht es zum Flugplatz in Jesenwang. Dort gibt es ein Elektroflugzeug Fly-In zu sehen bevor die Teilnehmer eine idyllische Strecke genießen, die sie wieder zurück zum Startpunkt führt. Mit der Teilnahme an der eRUDA Challenge haben Teilnehmer, die eine längere Strecke fahren wollen, die Möglichkeit, sich an der landschaftlich überaus reizvollen Zusatzstrecke über Garmisch-Partenkirchen und den Kochelsee zu erfreuen. Die Teilnehmer der Challenge absolvieren somit insgesamt 254 Kilometer. Die Zielflagge zum Eintreffen der Fahrer in Fürstenfeldbruck wird zwischen 16:30 und 17:00 Uhr geschwenkt. Am Sonntag, den 24. September fällt der Startschuss um 09:15 Uhr, für die 108 Kilometer der neuen Tagesetappe. Start ist erneut in Fürstenfeldbruck. Zwei zusätzliche eMOBIL Ausstellungen im Zentrum von Weilheim am Marienplatz und in Starnberg am Kirchplatz locken viele Besucher. Starnberg stellt die Bühne für die Prämierung der E-STArt Sonderprüfung „Alltagstauglichkeit“, die das Landratsamt Starnberg übernimmt. Nach der Ehrung geht es zurück nach Fürstenfeldbruck. Dort finden sich alle Teilnehmer ab 15:00 Uhr ein. Die anschließende Siegerehrung des Gesamtpreises der eRUDA wird um 16:00 Uhr im Veranstaltungsforum vom Landkreis Fürstenfeldbruck verkündet und gestiftet.

FFB eMOBIL – eMOBILität erleben

Das eMOBIL Event in Fürstenfeldbruck ist bekannt für seine Vielfalt an Ausstellern zum Thema eFahrzeuge und Laden. Die FFB eMOBIL lädt alle Besucher zum Besuch der kostenlosen Veranstaltung. Auf dem Event informieren zahlreiche Aussteller über die neuesten elektrisch betriebenen Zwei- und Vierräder, über die Ladetechniken, ergänzt wird die Ausstellung durch innovative Produkte für den Heim- und Hausbereich. Aussteller laden die Besucher zu kostenlosen Probefahrten mit eFahrzeugen ein, um erste oder weitere Erfahrungen mit dem besonderen Fahrgefühl zu machen.

Zusätzlich können in bei der FFB eMOBIL Besucher am Wochenende im Veranstaltungsforum beim Start, Ziel und Siegerehrung der eRUDA hautnah dabei sein. Am Samstag wird für radlfreudige Besucher um 14 Uhr eine geführte Pedelec-Touren des Vereins Ziel 21 angeboten. Vorträge im Vortragsforum bieten Wissendurstigen viele praktische Antworten zum gegenwärtigen Stand der Technik und aktuelle Projekte – u. a. auch von der Stadt Fürstenfeldbruck selbst.

Und was gibt’s an Unterhaltung? Wie im letzten Jahr freuen sich die Besucher ganz besonders auf die eTrial Vorführungen der „Flying Kids“ im Alter von circa 4-12 Jahren vom TuS FFB. Die eRUDA eOLYMPIADE bietet Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahren von 10 -16 Uhr eine Challenge mit fünf Stationen an. Die Geschicklichkeits- und Wissensaufgaben stehen in Verbindung mit Spiel und Spaß rund um die eMOBILität. Den zweiten Veranstaltungstag läutet die Adelshofener Blaskapelle für Besucher und Teilnehmer bei einem zünftigen Weißwurstfrühstück ein.

eSternfahrten – Tegernsee – Mindelheim - Augsburg

eFahrzeug-Freunde sind an beiden eRallye Tagen zu den eSternfahrten aufgerufen. Am Samstag startet die Fahrt der LEW von Augsburg und eine Fahrt von IFEU in Mindelheim. Und am Sonntagvormittag lädt die Energiewende Oberland (EWO) mit Start am Tegernsee ein.

Die eRUDA ist mit 212 teilnehmenden eFahrzeugen und Teilnehmerrekord die größte eMOBIL Rallye Deutschlands. Auf den eMOBIL-Ausstellungen verbinden die Veranstalter der eRallye die Interessen der jeweiligen Städte und Gemeinden. ElektroMOBILität wird so für Klein und Groß auf praktische Weise erlebbar.

Mehr Informationen: http://www.eruda.de/
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
Quellen:
ePROJEKT TNS GmbH
Bild: © ePROJEKT TNS GmbH
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Koffein in der Schwangerschaft? Abbildung

    Koffein in der Schwangerschaft?

  • Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis Abbildung

    Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis

  • Rote Beeren für Sirup und Marmelade Abbildung

    Rote Beeren für Sirup und Marmelade

  • Dr. Hauschka Wintergeschenke Abbildung

    Dr. Hauschka Wintergeschenke

  • Regionale Wertschöpfung statt Gewinngrabbing Abbildung

    Regionale Wertschöpfung statt Gewinngrabbing

  • Vogelbeeren Abbildung

    Vogelbeeren

  • Bucheckern Abbildung

    Bucheckern

  • Laktosefrei Bio genießen Abbildung

    Laktosefrei Bio genießen