So rettet man Bienenleben
Coss-Moss Bereich Familie & Kinder Top Beitrag

Clevere Initiative: Voelkel und Mellifera schaffen blühende Lebensräume für Bienen

26.07.2017 Unsere Bienen sind in Gefahr. Denn der Einsatz von Pestiziden und der Anbau von gentechnisch veränderten Organismen sowie riesigen Monokulturen schwächen seit Jahren die Bienengesundheit und führen weltweit zu fatalem Bienensterben. Durch die Industrialisierung der Landwirtschaft und gefährliche Parasiten wie die Varroa-Milbe mussten Imker in diesem Frühjahr außergewöhnlich hohe Bienenvölker-Verluste erleben. Aus diesem Grund setzt sich Mellifera e. V. seit 1986 für eine wesensgerechte Bienenhaltung sowie den Schutz der Bienen ein. Gemeinsam mit der Naturkostsafterei Voelkel und weiteren Blühpaten, soll nun mit der Initiative https://www.mellifera.de/bienenbluetenreich die Landschaft zum summen gebracht werden.

Wie die Naturkostsafterei Voelkel engagiert sich auch der Verein Mellifera e. V. seit Jahren für den Schutz der Bienen, ihre Artenvielfalt und die Erhaltung ihres Ökosystems. Mit der Initiative BienenBlütenReich wurde nun eine notwendige Aktion ins Leben gerufen, bei der über 50 Projektpartner und Blühpaten gemeinsam einen neuen Lebensraum für die Blütenbesucher schaffen. Um für mehr Blütenvielfalt in der heimischen Kulturlandschaft zu sorgen vereint das Projekt viele verschiedene Akteure. Die Blühpaten haben die Möglichkeit mit einem Patenschaftsbeitrag das Projekt zu unterstützen, Blühflächen und Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen oder Infomaterial auszulegen und Infotafeln aufzustellen. Insgesamt wurden in diesem Jahr bereits 312 495 m² BienenBlütenReich in Deutschland angelegt. In einer zweijährigen Blühflächenpatenschaft unterstützt Voelkel finanziell den Anbau einer 2,2 Hektar großen Blütenfläche in Niedersachsen nahe des Firmensitzes. Ab Januar 2018 ist noch eine weitere Kooperation mit www.mellifera.de zum Schutz der heimischen Bienen geplant.

Sterben die Bienen aus, sterben auch Menschen

Die Honigbiene gilt neben Schwein und Rind als drittwichtigstes landwirtschaftliches Nutztier. Und das nicht ohne Grund, denn ohne Bienen kein Obst und kein Gemüse. Fast 80 Prozent aller Nutz- und Wildpflanzen werden von der Honigbiene bestäubt – die restlichen 20 Prozent von Hummeln, Wildbienenarten, Schmetterlingen oder anderen Insekten. Die Bestäubung der Bienen erhöht dabei nicht nur den Ertrag, sondern auch die Qualität von Früchten und Gemüse. Die Honigbiene ist aus dem Leben der Menschen also nicht wegzudenken, dennoch sterben jedes Jahr mehr Bienenvölker durch den Einsatz von Pestiziden und importierte Schädlinge.

Mehr Informationen zur Blühflächenpatenschaft unter:
https://www.mellifera.de/bienenbluetenreich sowie unter
http://www.voelkeljuice.de
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
  • Voelkel fair to go - Karotte Mango
  • Voelkel fair to go - Traube Guave Aloe Vera
  • Voelkel fair to go - Orange Mango Maracuja
  • Voelkel fair to go - Traube Ananas Kokos
  • Voelkel fair to go - Apfel Rote Beete Mango
  • Voelkel fair to go - Traube Granatapfel
  • BeeGood-Bienenpatenschaft
  • Voelkel fair to go - Superfrucht
Quellen:
sieben&siebzig GmbH
Bild: © sieben&siebzig GmbH
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Regionale Wertschöpfung statt Gewinngrabbing Abbildung

    Regionale Wertschöpfung statt Gewinngrabbing

  • Vogelbeeren Abbildung

    Vogelbeeren

  • Bucheckern Abbildung

    Bucheckern

  • Laktosefrei Bio genießen Abbildung

    Laktosefrei Bio genießen

  • Radioaktive Wildpilze Abbildung

    Radioaktive Wildpilze

  • Zu gut für die Tonne Abbildung

    Zu gut für die Tonne

  • Süßigkeiten in Bioqualität Abbildung

    Süßigkeiten in Bioqualität

  • Herb-säuerliche Mispel Abbildung

    Herb-säuerliche Mispel