Selber handeln: Verpackung sparen kann jeder
Coss-Moss Bereich Wohnen & Leben Top Beitrag

Über die persönliche Müllstrategie:

09.01.2017 Jeder Verbraucher hat es in der Hand, Abfall zu vermeiden und die Müllberge zu verkleinern. Die VERBRAUCHER INITIATIVE sagt, welche Maßnahmen nach wie vor aktuell sind.

Mehrweg wählen
Greifen Sie bei Mineralwasser, Saft oder Erfrischungsgetränken zu Mehrwegverpackungen aus Glas oder PET. Glasflaschen werden bis zu 50 Mal, PET-Flaschen bis zu 25 Mal wieder befüllt. Sie sind an dem Mehrweg-Zeichen und an der Höhe des Flaschenpfandes zu erkennen. Er liegt bei 0,15 Euro pro Flasche

Anbieter aus der Nähe bevorzugen
Kurze Transportwege schonen die Umwelt, der Kauf stärkt die Unternehmen vor Ort.

Einweg links liegen lassen
Vermeiden Sie PET-Einweg-Flaschen und Alu-Dosen. Das Einweg-Symbol und ein Pfand von 0,25 Euro weisen auf diese ökologisch äußerst unvorteilhaften Getränkeverpackungen hin. Ebenfalls ungünstig sind Glas- und PET-Flaschen ohne Pfand. Pfandfrei bedeutet nicht umweltfreundlich, denn nach dem Genuss sind diese Flaschen Müll

Alternative kennen
Ökologisch vorteilhaft sind Getränkekartons, z. B. für Saft und Milch. Hier wird kein Pfand erhoben. Achten Sie auf das FSC-Zeichen für Holzprodukte aus sozialer und ökologischer Waldbewirtschaftung.

Den Hahn aufdrehen
Das preisgünstigste und ressourcenfreundlichste Erfrischungsgetränk ist Leitungswasser.

Nachfüllpackungen bevorzugen
Ob Lebensmittel, Wasch- oder Reinigungsmittel, die Nachfüllvariante spart Verpackungsmüll.

Ab in die Dose
Nutzen Sie für die Pausenverpflegung Brotdosen und Trinkflaschen. Fragen Sie an der Wurst- und Käsetheke nach, ob die abgewogene Ware direkt in eine Plastikdose wandern kann.

Auf aufwendige Hüllen verzichten
Vermeiden Sie unnötig verpackte Produkte, z. B. bei Gemüse, Obst, Süßwaren, Kaffee oder Kosmetika.

Lose Ware bevorzugen
Kaufen Sie Gemüse und Obst auf dem Wochenmarkt und lassen Sie es in mitgebrachte Taschen füllen. Nutzen Sie im Supermarkt die Plastkbeutelchen zum Abwiegen für mehrere Sorten und verwenden Sie sie beim nächsten Einkauf erneut.

40 Tipps, wie Abfall gar nicht erst entsteht und wenn doch, in welche Tonne er gehört oder wie man ihn wiederbeleben kann, enthält die Broschüre "Abfall vermeiden & entsorgen" der VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. Das 24-seitige Heft kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
Quellen:
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. (Bundesverband)
Bild: © pixabay
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Teilnehmerrekord mit 210 eFahrzeuge zum Jubiläum Abbildung

    Teilnehmerrekord mit 210 eFahrzeuge zum Jubiläum

  • Kartoffeln richtig ernten und lagern Abbildung

    Kartoffeln richtig ernten und lagern

  • Mitmachen und gewinnen! Abbildung

    Mitmachen und gewinnen!

  • Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017 Abbildung

    Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017

  • Lebensfreude Messe in Kiel Abbildung

    Lebensfreude Messe in Kiel

  • Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis Abbildung

    Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis

  • ProVeg statt VEBU Abbildung

    ProVeg statt VEBU

  • Dr. Hauschka und die erste Liebe Abbildung

    Dr. Hauschka und die erste Liebe