Naturkosmetik: Mehr Nischenmarken für spezielle Zielgruppen
Coss-Moss Bereich Mode & Beauty Top Beitrag

Ein gepflegtes Äußeres ist den Verbraucherinnen und Verbrauchern in Deutschland viel wert.

22.04.2017 Naturkosmetik ist mittlerweile in nahezu allen Vertriebswegen verfügbar. Im Handel gewinnen die Drogeriemärkte zunehmend an Bedeutung. Diese Einkaufsstätten nutzen vor allem Konsumentinnen und Konsumenten der klassischen Kosmetik, die in der Naturkosmetik eine echte Alternative sehen und häufig zwischen beiden Produktlinien wechseln.

Auf dem internationalen Markt für Naturkosmetik finden sich längst nicht mehr nur etablierte Kosmetikmarken, sondern auch zahlreiche Nischenmarken. Alle verfolgen das Ziel, dem steigenden Bedürfnis der Konsumentinnen und Konsumenten nach mehr Natürlichkeit und Nachhaltigkeit nachzukommen. Dabei ist eine zunehmende Differenzierung in der Naturkosmetik zu beobachten. So gibt es vermehrt Produkte, die für spezielle Zielgruppen bestimmt sind, wie zum Beispiel Bartpflege für Männer oder Pflegeprodukte für Kleinkinder.

Selbst für Tattoos die geeignete Bio-Pflege

Auch gibt es nun eine Pflege speziell für tätowierte Haut, deren aktiver Inhaltsstoff aus der Noni-Frucht stammt. Das Produkt soll zur Erhaltung der Farbpigmente beitragen und die Haut gleichzeitig pflegen und schützen. Hergestellt wurde die Tattoopflege in Anlehnung an die Tradition der Neuseeländischen Maori, die sich seit Jahrtausenden als Verschönerung und Statussymbol tätowieren. Aber auch Surferinnen und Surfer können sich künftig der Naturkosmetik bedienen. So haben Hersteller Kosmetiklinien auf den Markt gebracht, die sich vor allem für die häufig der Sonne und Salz ausgesetzten Haut von Surferinnen und Surfern eignen. Dabei sind Stick und Creme in einem kombiniert, was vor allem für den Transport praktisch ist.

Die Naturkosmetik versucht zunehmend, auch auf Trends aus der konventionellen Kosmetik zu reagieren. Auf diese Weise kann die Käuferschaft erweitert werden. Ein Beispiel stellen Produkte mit Aktivkohle dar, die vermehrt Einzug in den Bereich der Naturkosmetik finden. Die natürlichen Eigenschaften der Aktivkohle werden in granulierter Form in der Naturkosmetik beispielsweise in Rasier-Seifen und in Zahnpasta eingesetzt. Die wertvollste Eigenschaft der Aktivkohle in diesen Produkten ist die Entfernung von Verfärbungen an der Zahnoberfläche sowie die Reduzierung von Talgablagerungen und Unreinheiten der Haut. Diese absorbierende Funktion ist durch die feinporige Oberfläche der Aktivkohle gegeben.

Bei aluminiumfreien Deos übernimmt die konventionelle Kosmetik den Trend aus der Naturkosmetik. Aber die Naturkosmetikhersteller warten mit verschiedensten neuen Varianten auf, zum Beispiel: Deocremes im Stick mit Natron und Deos mit Granatapfel als Leitpflanze.

Vegan, wasserlos, multifunktional und vieles mehr soll Naturkosmetik sein

Regionalität, Fair Trade und vegan - Schlagworte, die man bisher eher von Biolebensmitteln kennt, werden mehr und mehr auch in der Naturkosmetik wichtig. Gerade die jüngeren Konsumentinnen und Konsumenten wollen Produkte, die diese Voraussetzungen erfüllen. Zudem sollen die Kosmetikprodukte nachhaltig, aber hipp verpackt sein.

Das Thema Yoga ist in aller Munde und soll Körper, Geist und Atem in Einklang bringen. Auch die Naturkosmetik hat sich diesem Thema mit verschiedenen Yoga-Produkten gewidmet. So gibt es zum Beispiel ein Yogamattenspray, welches die Yogamatte von Keimen befreien und gleichzeitig beim Entspannen helfen soll. Weitere Neuheiten in der Naturkosmetik sind sogenannte wasserlose Produkte, das heißt die Produkte werden ohne die Verwendung von Wasser hergestellt. Zahnpasta am Stiel oder in Tablettenform zählen ebenso dazu wie multifunktionale Seifen, die nicht nur Seife, sondern auch Peeling und Bodylotion sind. Neben der Eigenschaft "Alleskönner" spiegeln viele der neuen Pflegeprodukte auch Individualität wieder. So können sich die Konsumentinnen und Konsumenten Shampoo aus verschiedenen Bio-Rohstoffen selbst zusammensetzen und dabei Duft und Komponenten individuell auswählen. Ebenfalls neu auf dem Markt sind Pflegeprodukte mit dem Hauptwirkstoff Korkeiche. Verpackt ist die neue Kosmetiklinie in "Refill-Systemen" zum Aufschrauben und Nachfüllen.

Nicht vegan, aber dennoch im Trend, sind hingegen die Pflegeprodukte, die auf Schneckensekret, aktivem Schneckenwasser und Rohstoffen aus ökologischem Landbau basieren. Gleich mehrere Marken haben ihr Sortiment auf diesen Wirkstoff abgestimmt. Diese Schneckenextrakte sollen nicht nur für Geschmeidigkeit der Haut sorgen, sondern auch einen Schutz vor Altersflecken bieten.

Fachliche Beratung bringt Struktur in Produktvielfalt

Die Palette an neuen Produkten zeigt, dass Naturkosmetik kein vorübergehender Trend ist. Bei dieser Produktvielfalt erwarten Kundinnen und Kunden gerade bei Naturkosmetik eine gute Fach- und Sortimentskompetenz. Sie wollen sicherstellen, dass es sich bei der von ihnen verwendeten Naturkosmetik auch um "echte" Naturkosmetik handelt. Internationale Labels, wie das "NaTrue" - Label sollen Verbraucherinnen und Verbrauchern helfen, Naturkosmetik zu identifizieren, die diesen Namen wirklich verdient. Hier kann sich der Naturkost- und Naturkosmetikhandel profilieren, in dem die Produkte bewusst ausgewählt, perfekt präsentiert und in Szene gesetzt werden. In Kombination mit der richtigen Beratung können Naturkosmetikprodukte ein stabiler und wichtiger Umsatzbringer für die Naturkost- und Naturkosmetik-Fachgeschäfte sein.
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
Quellen:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) / ökolandbau.de
Bild: © pixabay
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Regionale Wertschöpfung statt Gewinngrabbing Abbildung

    Regionale Wertschöpfung statt Gewinngrabbing

  • Vogelbeeren Abbildung

    Vogelbeeren

  • Bucheckern Abbildung

    Bucheckern

  • Laktosefrei Bio genießen Abbildung

    Laktosefrei Bio genießen

  • Radioaktive Wildpilze Abbildung

    Radioaktive Wildpilze

  • Zu gut für die Tonne Abbildung

    Zu gut für die Tonne

  • Süßigkeiten in Bioqualität Abbildung

    Süßigkeiten in Bioqualität

  • Herb-säuerliche Mispel Abbildung

    Herb-säuerliche Mispel