Lästige Lebensmittelmotten loswerden
Coss-Moss Bereich Wohnen & Leben Top Beitrag

VERBRAUCHER INITIATIVE gibt Tipps zur Schädlingsbekämpfung

09.10.2016 Weiße Gespinste, Verklumpungen und Kotkrümel in den Vorräten deuten darauf hin, dass sich Lebensmittelmotten häuslich eingerichtet haben. Wie sie ohne Giftkeule verträglich für Umwelt und Gesundheit bekämpft werden können, verrät die VERBRAUCHER INITIATIVE in ihrer neuen Broschüre "Schädlinge im Haushalt".

Motten werden meistens durch befallene Lebensmittel eingeschleppt, seltener fliegen sie von draußen durch Fenster oder Türen herein. "Prüfen Sie frisch eingekaufte Ware vor dem Wegräumen auf einen möglichen Befall", empfiehlt Alexandra Borchard-Becker, Fachrefentin bei der VERBRAUCHER INITIATIVE. Wenn sich die Tierchen doch unbemerkt ausbreiten konnten, helfen folgende Maßnahmen, die Mottenplage in den Griff zu bekommen:

• Werfen Sie die befallenen Lebensmittel sorgfältig verschlossen weg und reinigen Sie die Schränke gründlich.
• Setzen Sie Lockstoff-Fallen und Nützlinge wie Schlupfwespen ein, um den Motten zu Leibe zu rücken.
• Unterstützend können ätherische Öle wie Lavendel, Nelke oder Zedernholz dazu beitragen, die Motten zu vertreiben.
• Wiederholen Sie diese Maßnahmen regelmäßig und über einen längeren Zeitraum, bis Sie keinen Befall mehr feststellen.

Es kann eine Weile dauern und recht aufwändig sein, die Motten ohne chemische Mittel wieder loszuwerden. "Achten Sie darauf, Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Müsli oder Mehl in dicht verschließbaren Behältern sowie trocken und kühl zu lagern, um einem Befall vorzubeugen", rät die Fachreferentin. Saubere, krümelfreie Schränke entziehen den Tieren die Nahrungsgrundlage. Abgedichtete Ritzen und Fugen erschweren es ihnen, sich einzunisten.

Wer die Lebensbedingungen von Motten, Käfern und Co. kennt, kann verhindern, dass sie sich im Haus einnisten, und ihnen im Ernstfall wirksam den Weg nach draußen weisen. Unterstützung bieten die Informationen und Tipps in der neue Broschüre "Schädlinge im Haushalt" der VERBRAUCHER INITIATIVE. Das 16-seitige Themenheft kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
Quellen:
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. (Bundesverband)
Bild: © pixabay
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Kartoffeln richtig ernten und lagern Abbildung

    Kartoffeln richtig ernten und lagern

  • Mitmachen und gewinnen! Abbildung

    Mitmachen und gewinnen!

  • Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017 Abbildung

    Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017

  • Lebensfreude Messe in Kiel Abbildung

    Lebensfreude Messe in Kiel

  • Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis Abbildung

    Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis

  • ProVeg statt VEBU Abbildung

    ProVeg statt VEBU

  • Dr. Hauschka und die erste Liebe Abbildung

    Dr. Hauschka und die erste Liebe

  • The Fruit Tree – Der Bio-Fruchtaufstrich mit nur einer Zutat Abbildung

    The Fruit Tree – Der Bio-Fruchtaufstrich mit nur einer Zutat