Jenseits von Tourismus – zu Gast bei kenianischen Familien
Coss-Moss Bereich Reise & Erholung Top Beitrag

Die Seele baumeln lassen im weiten Afrika

17.08.2017 Das Leben genießen und für eine Zeit den Alltag hinter sich lassen. Fremde Lebenswelten kennenlernen, im Einklang mit der Natur leben. Mit neuen Kräften und Energien nach Hause reisen und einzigartige Eindrücke nachwirken lassen. Diese Gelegenheit bietet das Mit-Reiseprojekt „As Friends to Kenya“ des Fuldaer Vereins „Lebendige Kommunikation mit Frauen in ihren Kulturen e.V.“ (LebKom) und viele Frauen, Paare und Familien haben sie bereits ergriffen.

17 Tage Auszeit – Innehalten und den Moment genießen

Wer mit LebKom e.V. nach Kenia reist, gönnt sich etwas Besonderes. Oft sind es langgehegte Lebensträume, längst verloren geglaubte Abenteuerlust oder der unbändige Reiz, mit Reisefreudigen aus ganz Deutschland das ursprüngliche Afrika zu erleben. Am Ende der Reise steht immer wieder die Erkenntnis, durch die authentischen Begegnungen etwas erfahren zu haben, was vorher nicht erahnt werden konnte: Freundschaft. Zwischen Menschen, deren Leben nicht verschiedener sein können.

Von den Kenianerinnen lernen

Mit Offenheit und Herzlichkeit begegnen die Kenianerinnen ihren Gästen und laden sie ein, in ihre Welt einzutauchen: Sie nehmen sie mit, wenn sie, umgeben vom satten Grün des kenianischen Hochlandes, am Morgen das Feld bestellen, sonnengereifte Mangos und Papayas ernten oder über offenem Feuer kenianische Gerichte kochen. Die Kenianerinnen zeigen ihre besonderen Orte, laden ein zu Festen, Ernten und Märkten. Sie machen ihre Gäste mit der Schönheit der afrikanischen Natur vertraut: der roten Erde, der üppigen Vegetation und dem sternenklaren Himmel. Auf gemeinsamen Fußwegen führen sie in das alte Wissen der Heilkraft von Pflanzen und Kräutern am Wegesrand ein. Vor allem teilen sie ihre positive Lebenshaltung und lassen sie mit lebensfrohem Gesang, ausgelassenem Tanz und herzhafter Lebensfreude auf die Reiseteilnehmerinnen überspringen.

Nachhaltiges bewirken

Wer am Mit-Reiseprojekt teilnimmt, lernt innovative Wege der Entwicklungszusammenarbeit kennen. Der Besuch der Gesundheitsstation macht die nachhaltige Wirkung dieses Projektes erfahrbar: mit den Einkünften aus dem Mit-Reiseprojekt haben die kenianischen Frauen sie finanziert und mit Unterstützung von LebKom e.V. aufgebaut. Heute gibt die Gesundheitsstation den Menschen der ganzen Region Hoffnung. Aktuell wird auf gleicher Basis das Projekt „Gesundes Wasser“ realisiert. Zukünftig versorgen Regenwassertanks die Gastgeberinnen und ihre Familien mit sauberem Wasser. So trägt jede und jeder Mit-Reisende dazu bei, die Frauen zu stärken und die medizinische Versorgung zu verbessern, und das nachhaltig.

Termine und Kontakt:

Die Frauen der Ethnie Luo heißen max. 12 mit-reisende „Friends“ bei sich herzlich willkommen. Reisezeiten in 2017: 20.10. – 05.11. und in 2018: 23.03. – 07.04. und 12.10. – 27.10. . Ein zwei-tägiges Seminar in Fulda bereitet auf die innovative Projektreise vor.

Mehr Infos: www.mit-reiseprojekt-kenia.de und 0661-64125.
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
  • As Friends to Kenya
Quellen:
Lebendige Kommunikation mit Frauen in ihren Kulturen e.V. (LebKom)
Bild: © LebKom
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Koffein in der Schwangerschaft? Abbildung

    Koffein in der Schwangerschaft?

  • Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis Abbildung

    Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis

  • Rote Beeren für Sirup und Marmelade Abbildung

    Rote Beeren für Sirup und Marmelade

  • Dr. Hauschka Wintergeschenke Abbildung

    Dr. Hauschka Wintergeschenke

  • Regionale Wertschöpfung statt Gewinngrabbing Abbildung

    Regionale Wertschöpfung statt Gewinngrabbing

  • Vogelbeeren Abbildung

    Vogelbeeren

  • Bucheckern Abbildung

    Bucheckern

  • Laktosefrei Bio genießen Abbildung

    Laktosefrei Bio genießen