Jeans for a better world
Coss-Moss Bereich Familie & Kinder Top Beitrag

Fast jeder von uns hat mindestens ein Paar Jeans in seinem Kleiderschrank. Dieses Kleiderstück ist ein Muss, jeder kauft regulär neue Jeans, aber wer denkt darüber nach, wie sie hergestellt werden?

25.03.2017 Die Produktion eines Paar Jeans absorbiert bis zu 7000 Liter Wasser! Obwohl viele Hersteller die sehr schädliche Methode des Sandblasting (die die Jeans „abgetragen“ aussehen lässt) von ihren Produktionsketten verbannt haben, weil sie gefährlich für die Arbeiter und für die Umwelt ist, ist der Gebrauch von künstlichen Farbstoffen weit verbreitet und führt zu Verunreinigungen im Boden und Flüssen in der Umgebung der Produktionsstätten. Massenproduzierte Jeans sind oft mit Chemikalien durchtränkt und können durch den Kontakt mit unserer Haut unsere Gesundheit gefährden. Leider werden bei der Produktion von Jeans selten elementare Sicherheitsstandarte der Arbeitsbedingungen erfüllt, wodurch Arbeiter beim Herstellungsprozess hohen Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind. Es stellt sich die Frage: Warum kaufen wir ständig neue Jeans und vergessen die unmodischen Modelle in unserem Schrank?

Ein Teil der Hersteller benutzt ökologische Baumwolle und verringert den Wasserverbrauch mit dem Einsatz von neuen Technologien. Die Arbeitsbedingungen in großen Fabriken werden auch öfter kontrolliert, doch die meisten Hersteller setzen immer noch auf eine umweltschädliche Produktionsweise, um ihre Kosten zu senken. Ein anderer und weniger kostspieliger Ausweg ist Recycling. Jeans, die als Kleidung für Bauer und Bergmänner entstanden, sind aus sehr haltbarem Material gefertigt. Deshalb lohnt es sich, sie wieder zu verwenden, auch wenn die Hosen schon deutlich abgetragen oder ausgefranst sind. Du weißt nicht, was du mit alten Jeans tun kannst? Da hilft KOKOworld, eine Firma, die alte Jeans sammelt um Gutes zu tun!

KOKOworld ist eine nachhaltige Modemarke aus Krakau, die seit Jahren einen bewussten Ansatz zu Mode lokal und global verwirklicht – durch die Zusammenarbeit mit Handwerkern aus verschiedenen Ecken der Welt, sowie durch das Unterstützen von lokalen Baumwollherstellern und Schneidern. Obwohl der Slow Fashion Trend in Polen sich erst langsam entwickelt, setzt sich KOKOworld aktiv für eine ethische Vision der Modebranche ein und kooperiert mit der polnischen Abteilung von Fashion Revolution, einer Initiative, die weltweit die Aufmerksamkeit auf Probleme der Massenproduktion von Kleidern lenkt. Die Marke realisiert auch Recycling-Projekte und verwendet dazu u.a. Schnipsel afrikanischer Materialien. Vor einiger Zeit hat sie Rucksäcke aus alten Jeans von dem Handwerker Carlos aus Spanien vorgeführt. Diesmal geht KOKOworld einen Schritt weiter und sammelt alte Jeans, um daraus etwas schönes und brauchbares zu zaubern, und das alles für einen guten Zweck! Die Marke will alten Jeans neues Leben verleihen und somit die am meisten bedürftigen unterstützen – die Schützlinge der Stiftung Window of Life im Kinderheim in Uganda.

Die Taschen und Rucksäcke, die nach dem Projekt von KOKOworld aus alten Jeans entstehen werden, werden in einer wohltätigen Auktion versteigert. Der Gesamterlös kommt der Stiftung Window of Life zugute, um Kindern aus dem Kinderheim in Masindi in Uganda Schulbildung und nötiges Schulzubehör zu sichern. Das Kinderheim entstand in 2011 aus der Initiative von Marta Majewska-Vaassen, in Zusammenarbeit mit der Unganderin Maria, die derzeit den Haushault führt. Mit der Unterstützung von vielen Freunden aus Deutschland und Polen ist es gelungen einen Ort zu schaffen, wo verlassene und verwaiste Kinder unterkommen können und Schulbildung erhalten. Letztens wurde das Haus gründlich umgebaut, doch die Bildung für Kinder schafft weitere Kosten, die die Stiftung ohne Unterstützung aller Hilfsbereiten nicht decken kann. Deshalb lohnt es sich alte Jeans an KOKOworld zu schicken, anstatt die unmodischen oder abgenutzten Modelle im Schrank zu verbergen oder rauszuwerfen. So kann man etwas für unsere Umwelt tun und gleichzeitig die Kinder im Kinderheim Window of Life in Uganda unterstützen.

Eure Jeans könnt ihr bis Ende März an die folgende Adresse schicken (mit Angabe von Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse):
KOKOworld
ul. Slusarska 9/332
30-710 Krakow
POLAND
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
Quellen:
KOKOworld
Bild: © KOKOworld
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Mitmachen und gewinnen! Abbildung

    Mitmachen und gewinnen!

  • Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017 Abbildung

    Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017

  • Lebensfreude Messe in Kiel Abbildung

    Lebensfreude Messe in Kiel

  • Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis Abbildung

    Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis

  • ProVeg statt VEBU Abbildung

    ProVeg statt VEBU

  • Dr. Hauschka und die erste Liebe Abbildung

    Dr. Hauschka und die erste Liebe

  • The Fruit Tree – Der Bio-Fruchtaufstrich mit nur einer Zutat Abbildung

    The Fruit Tree – Der Bio-Fruchtaufstrich mit nur einer Zutat

  • Vorsicht bei der Pilzsuche Abbildung

    Vorsicht bei der Pilzsuche