Am 5. Juni 2017 ist Weltumwelttag
Coss-Moss Bereich Reise & Erholung Top Beitrag

Wiederaufforstungsprojekt im Te Urewera Regenwald: TravelEssence überzeugt mit nachhaltigem Engagement

05.06.2017 Mit einem Wiederaufforstungsprogramm im Te Urewera Regenwald auf der neuseeländischen Nordinsel setzt sich der Reiseveranstalter TravelEssence gemeinsam mit dem örtlichen Stamm der Maori für den Erhalt ihrer natürlichen Umgebung ein. Urlaubern bietet sich mit dem Projekt die einzigartige Möglichkeit, sich aktiv daran zu beteiligen. Auf einer Wanderung durch den Regenwald, der im letzten Jahrhundert für agrarwirtschaftliche Zwecke gerodet wurde, pflanzen die Teilnehmer neue Bäume, die bis zu 1.000 Jahre alt werden. In den letzten fünf Jahren konnten so bereits über 4.000 Setzlinge aufgezogen werden.

Gleichzeitig handelt es sich bei dem Programm um ein soziales Projekt, das die Gemeinschaft der Te Urewera Maori unterstützt. In den ersten fünf Jahren, bis die Bäume sich selbst versorgen können, werden sie von Jugendlichen und Erwachsenen des Stammes gepflegt, die so einer geregelten und bezahlten Beschäftigung nachgehen können. Auch die Rolle des Guides übernehmen die Stammesmitglieder gerne und freuen sich ihr Wissen über ihre jahrhundertealte Heimat mit den Besuchern zu teilen. Diese lernen so alles über die für die Maori heilige Bedeutung der Bäume und erhalten am Ende des Tages den Tangata Whenua Status verliehen, der sie zu Bewohnern des Gebiets ernennt.

Nachhaltige Unterkünfte im Portfolio des Down Under Spezialisten

Nachhaltigkeit wird auch bei der Auswahl der TravelEssence Partner-Betriebe groß geschrieben. Alle Unterkünfte und Touren-Anbieter im Portfolio des Reiseveranstalters sind eng mit der Region verbunden und legen großen Wert auf einen schonenden Umgang mit der Umwelt. Viele greifen auf Energiesparmaßnahmen, wie die Wiederaufbereitung von Regenwasser oder die Versorgung mit Windenergie zurück. Andere nutzen eine nachhaltige Bauweise mit Recyclingmaterialien, bereiten ihre Gerichte aus Bio-Produkten und regionalen Zutaten zu oder nutzen gefiltertes Regenwasser, um der Wasserknappheit entgegenzuwirken.

Geschäftsführer Andrew Morton erklärt: „Um unseren Gästen das schlechte Gewissen bezüglich ihres Co2-intensiven Fluges zu nehmen, tun wir alles, um die lokale Umwelt zu schonen. Unser Ziel ist es, einen intelligenten und nachhaltigen Tourismus zu etablieren, 2/2 der einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft ausübt.“ Zu diesen und weiteren Themen steht Andrew Morton gerne auch für ein Interview zur Verfügung.
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
Quellen:
BZ.COMM GmbH
Bild: © Travel Essence_Te Urewera
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Teilnehmerrekord mit 210 eFahrzeuge zum Jubiläum Abbildung

    Teilnehmerrekord mit 210 eFahrzeuge zum Jubiläum

  • Kartoffeln richtig ernten und lagern Abbildung

    Kartoffeln richtig ernten und lagern

  • Mitmachen und gewinnen! Abbildung

    Mitmachen und gewinnen!

  • Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017 Abbildung

    Öko-Erlebnistage vom 2. September bis 3. Oktober 2017

  • Lebensfreude Messe in Kiel Abbildung

    Lebensfreude Messe in Kiel

  • Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis Abbildung

    Food Trend Vegan und Vegetarisch: Kennzeichnungspraxis

  • ProVeg statt VEBU Abbildung

    ProVeg statt VEBU

  • Dr. Hauschka und die erste Liebe Abbildung

    Dr. Hauschka und die erste Liebe