100% nachhaltig-zertifiziertes Palmöl in allen Pflanzenölseifen
Coss-Moss Bereich Mode & Beauty Top Beitrag

SPEICK Naturkosmetik engagiert sich bei FONAP (Forum Nachhaltiges Palmöl)

30.08.2016 Die Pflanzenöl-Seifen von SPEICK beinhalten allesamt – neben anderen Pflanzenölen – reines Palmöl; seit 2013 ausschließlich RSPO-zertifiziertes Palmöl aus nachhaltigem Anbau. RSPO steht für Roundtable on Sustainable Palm Oil, ist ein Zertifizierungssystem und wurde auf Initiative des WWF gegründet. (rspo.org/) Vorrangig gelten diese Kriterien:

· Keine Rodung von besonders schützenswerten Wäldern für neue Plantagen
· Umweltbewusste Produktion
· Respektierung der Rechte der lokalen Bevölkerung
· Respektierung von Arbeitnehmerrechten

Warum beinhalten die Seifen von SPEICK Palmöl?

Aufgrund seiner idealen Zusammensetzung für Seifen verwendet SPEICK Palmöl für die Formulierungen ihrer Seifen, die in klassischer Seifensieder-Tradition ausschließlich aus reinen Pflanzenölen hergestellt werden. Die Seifen bieten ganz besonders hautmilde, basische Waschpflege. Sie schäumen sahnig und fein.

Warum verzichtet SPEICK nicht auf den Rohstoff Palmöl?

Das Thema Palmöl und die Umweltschäden des konventionellen Anbaus stehen im Fokus der Konsumenten und der Medien. Entscheidend für den Umgang mit dem Thema Palmöl ist der nachhaltige Anbau und nicht der komplette Verzicht. Denn: Nicht das Palmöl an sich stellt das Problem dar, sondern die kurzsichtige Art des Anbaus, die für die fortschreitende Rodung immer weiterer Regenwaldflächen verantwortlich ist – aus ökonomischen Motiven, aufgrund mangelnden Bewusstseins und aufgrund fehlender Steuerung der Regierungen.

Andere Ölpflanzen wie z.B. Soja, Raps oder Kokospalmen erzeugen im konventionellen Anbau ähnliche Probleme. Darüber hinaus ist Palmöl im Grunde ein sehr nachhaltiges Pflanzenöl, da die Ölpalme global eine der ertragreichsten Ölfrüchte ist. Um die entsprechende Menge Öl zu erzielen, benötigt man für den Anbau anderer Ölpflanzen bis zu sieben Mal mehr Fläche.

Die Verwendung 100% RSPO-zertifizierten Palmöls genügt SPEICK jedoch nicht. Seit 2016 ist SPEICK Mitglied bei FONAP und engagiert sich damit – über den verantwortungsvollen Einkauf hinausgehend – für den nachhaltigen Anbau von Ölpalmen.

Warum engagiert sich SPEICK bei FONAP?

FONAP ist ein Zusammenschluss aus Unternehmen, Verbänden und NGOs, der gemeinsam tragfähige Lösungen für die Verbesserung der Praktiken im Palmölsektor erarbeiten will. „Ziel des Forums Nachhaltiges Palmöl ist es, den Anteil von segregiertem (isolierte Produktion und Lieferkette), zertifiziertem Palmöl aus nachhaltiger Produktion im deutschen, österreichischen und Schweizer Markt signifikant zu erhöhen und möglichst schnell 100% zertifiziertes Palmöl für diese Märkte verfügbar zu machen.“ (forumpalmoel.org/de)

Zusätzlich zur Selbstverpflichtung der FONAP-Mitglieder, zur Vernetzung mit anderen europäischen Initiativen und zur Schaffung von Transparenz, setzt sich FONAP für die Verbesserung der Zertifizierungssysteme (u.a. RSPO) ein.
WERBUNG
Verwandte Produkte zu dieser Meldung
Quellen:
SPEICK Naturkosmetik
zurück zur Übersicht
Das könnte dich auch interessieren
  • Von strikt bis egal Abbildung

    Von strikt bis egal

  • Die Königin der Nüsse Abbildung

    Die Königin der Nüsse

  • Weihnachtsbäckerei wird 2017 teurer Abbildung

    Weihnachtsbäckerei wird 2017 teurer

  • Neue Internet-Plattform von Bund und Ländern Abbildung

    Neue Internet-Plattform von Bund und Ländern

  • Gesundes Kraftpaket Abbildung

    Gesundes Kraftpaket

  • Verbraucher greifen verstärkt zu Abbildung

    Verbraucher greifen verstärkt zu

  • Das wärmt Bauch und Seele Abbildung

    Das wärmt Bauch und Seele

  • Tipps zur Vorbeugung von Erkältungen Abbildung

    Tipps zur Vorbeugung von Erkältungen